Gesprächs-Raum Beratung, Coaching und psychotherapeutische Unterstützung

 

Trauma als Ursache vieler psychischer, zwischenmenschlicher und körperlicher Probleme

Sowohl bei der Diagnose Krebs als auch bei vielen psychischen Verletzungen kommen wir in traumatische Situationen.  Was wird jedoch unter einem Trauma verstanden?
„Eine Traumatisierung eines Menschen findet dann statt, wenn in einer Gefahrensituation alle Stressverarbeitungsmechanismen und –strategien ihren Dienst versagen, um die dieser Situation zu entkommen , und die Lebensgefahr sogar noch steigt, wenn dies Stressverhaltensweisen weiterhin gezeigt werden.“ (F. Ruppert, Trauma, Angst und Liebe, S.77).

Viele der psychischen, zwischenmenschlichen und körperlicher Gesundheitsprobleme haben ihre Ursache in vergangenen traumatischen Situationen. Gegenwärtige Probleme, die wir alleine nicht lösen können, zeigen auf ungelöste Konflikte in der Vergangenheit. Sie weisen uns darauf hin, dass alte Konflikte noch vorhanden sind.

Auch wenn es verschiedene Arten von Traumata gibt (Existenztrauma, Verlusttrauma, Bindungstrauma), es bleiben dem psychischen System zwei Möglichkeiten als Reaktionsmöglichkeiten:
- es wird heruntergefahren, um seinen Kollaps zu verhindern, der durch eine weitere   Aktivierung der Stressreaktion droht.
- Es  wird in Untersysteme aufgespalten

Mit Hilfe von Überlebensstrategien kann der traumatischen Situation begegnet werden. Auch wenn diese Strategien in der Traumasituation unbedingt notwendig waren, so führen sie jedoch langfristig zu Stress und Überforderungssituationen, Verleugnung, Ängsten, Panikzuständen, Abspaltungsreaktionen.

Um Traumata zu bewältigen gibt es verschiedene Ansätze; so z.B. die Somatic Experiencing (SE)® Methode nach  Dr. Peter A. Levine, oder die NARM Methode nach L. Heller, oder die Aufstellung des Anliegens nach Prof. Ruppert.

Das Ziel der Therapien ist die Förderung der gesunden Anteile eines Menschen und seiner Fähigkeiten zu einer autonomen und selbstverantwortlichen Lebensführung. Nicht selten gelangen wir dann bis an den Anfang unserer Kindheit, unserer Geburt oder vielleicht sogar unserer Zeugung.


Auf Grund der neuen Datenschutzverordnung Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) muss ich auf die Hinweise unter Datenschutzerklärung hinweisen!!